NEWS

«Ein Appell für Frieden»

02/08/2019 17:58

von Bea Asper – Wochenblatt für das Birseck und Dorneck, 25. Juli 2019

Der Dornacher Gemeinderat lud am Sonntag die Bevölkerung zur Gedenkfeier ein zum 520. Jahrestag der Schlacht bei Dornach.

Die Gedenkfeier zum Jahrestag der Schlacht bei Dornach ist heute anders als früher. «Die Zeiten ändern sich und wir uns in ihnen», sagte der Solothurner Regierungsrat Remo Ankli in seiner Ansprache, «und doch gibt Inhalte und Werte, die bei allen Veränderungen der Zeitläufe immer Gültigkeit haben.»

Weiterlesen »

Kantonale Lehrabschlussfeier für Industrieberufe

17:58

Im heissen Turbensaal den Bildungsminister Remo Ankli gegrillt: #grüneFDP #Limousine#Frauenstreik #SteuerchefSO. DANKE.

 

Bild: Bernhard Strahm

von Lara Frey – AZ, 3. Juli 2019

Bisher gab es im Kanton Solothurn keine zentrale Lehrabschlussfeier für die Industrieberufe. Angesichts des drohenden Fachkräftemangels in den Industriebranchen haben die Industrie- und Handelsverbände im Kanton aber beschlossen, dieses Jahr die erste kantonale Lehrabschlussfeier zu organisieren, um die Lernenden gebührend zu ehren.

Weiterlesen »

Neue Stadtbibliothek Grenchen wird feierlich eröffnet

17:58

von Andreas Toggweiler – AZ, 14. Juni 2019

In der spektakulär umgebauten Alten Turnhalle ist am Freitag die neue Stadtbibliothek Grenchen eröffnet worden.

Mit Gästen aus nah und fern wurde gestern Abend die Stadtbibliothek Grenchen feierlich eröffnet. Ansprachen, beschwingte Lieder vom Chor der Sekundarschule unter der Leitung von Daniela Häni und das obligate Durchschneiden des Bandes gehörten zum offiziellen Festakt. Nach den Ansprachen hatten die geladenen Gäste Gelegenheit, das neue Bauwerk zu besichtigen und sich im Keller der Bibliothek, wo immer noch die Disco Sunrise beheimatet ist, zum Apéro mit Small talk zu treffen.

Weiterlesen »

Borer-Statue «der letzte Franziskaner» erinnert an Pater Franz Ludwig Studer

17:57

von Wolfgang Wagmann – AZ, 18. April 2019

Unerklärlich ist für Maya von Gunten, Stadtführerin, warum die Statue so lange im Keller «verlocht» war. Nun wurde diese wieder feierlich eingeweiht und ins richtige Licht gerückt. Die Staue steht jetzt im Franziskanerhof, wo früher das entsprechende Kloster stand.

Weiterlesen »

22. Dezember – Rösslitag in Balsthal

03/01/2019 13:45

Josef Munzinger – über einen politischen Gestalter und seinen Einfluss auf unsere Kultur

von Remo Ankli

Am 31. Januar 1855 brach Josef Munzinger während einer Bundesratssitzung zusammen. Eine Woche später war er tot. Bereits seine letzten Lebensjahre waren von gesundheitlichen Schwierigkeiten überschattet gewesen. Dies war das Ende eines Ausnahmepolitikers, der in seinem Heimatkanton während 15 Jahren über enormen Einfluss verfügte und nach seiner Wahl in den Bundesrat den jungen Bundesstaat mitgestaltete.

Weiterlesen »

Forscherlabor und Erfinderwerkstatt

13:44

von Balz Bruder – AZ, 5. November 2018

Die Erlebnismesse für Schülerinnen und Schüler und andere gescheite Leute in der Reithalle in Solothurn hat am Montag gestartet. Sie will dem Fachkräftemangel entgegenwirken und geht spannende Wege.

Mit Steinen sind nicht solche gemeint, die zu Mauern aufgeschichtet werden, sondern die tausend Technikteile, die an der zweiten Austragung der tunSolothurn.ch zusammengebaut werden.

Weiterlesen »

Starke Region zeichnet Basler Fasnacht aus

13:42

bz, 4. September 2018

Die Basler Fasnacht ist nicht nur Unesco-würdig, sondern auch der Starken Region ein Anerkennungspreis wert.

Es ist nicht so, dass es die Vereinigung für eine Starke Region Basel/Nordwestschweiz der Unesco nachmacht. Vielmehr ist die Aufnahme der Basler Fasnacht ins Unesco-Weltkulturerbe der Grund, weshalb die «drey scheenschte Dääg» am Dienstagabend am Neuen Theater in Dornach ausgezeichnet wurden.

Die Laudatio hielt vor zahlreicher regionaler Prominenz der Solothurner Regierungsrat Remo Ankli. Als Schwarzbube ist er zumindest nahe dabei.

Weiterlesen »

Alles hat ein Ende …

29/12/2017 17:30
Im ablaufenden Jahr durfte ich als Landammann des Kantons Solothurn amten. Es war eine ehrenvolle, interessante und gelegentlich auch zeitintensive Aufgabe. Zahlreiche schöne und bleibende Begegnungen nehme ich als bereichernde Erinnerung mit, wenn ich beim bevorstehenden Jahreswechsel das Amt an meinen Nachfolger weitergeben werde. Das «Programm» enthielt neben anderem den Besuch und Empfang des Gesamtbundesrates in Solothurn, die Einladung ans Zürcher Sechseläuten und die Besuche bei den Jubilaren, die den 100. Geburtstag feierten.

Mit eigens organisierten und medial begleiteten Besuchen konnte ich die aktuellen Tätigkeitsfelder des Departements für Bildung und Kultur in die Öffentlichkeit tragen. Bei diesen «Landammannbesuchen» wurden neben dem kulturellen und dem Sprachaustausch, der Talentförderung und der Kulturvermittlung auch die Digitalisierung des Unterrichts, die Bewegungsförderung und die Berufsbildung thematisiert. Es war meine erklärte Absicht, die Arbeitsfelder sowie die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Departements bekannter zu machen und damit auch Vertrauen zu schaffen.

TRANSPARENZ: Tage der offenen Volksschulen

TALENT: Talentförderklasse im Schulhaus Schützenmatt Solothurn

DIGITALISIERUNG: Programmieren in der Primarschule – Informatische Bildung

MEHR RANFT: 600 Jahre Niklaus von Flüe – Ein besonderer Schulaustausch

SPORT: so.fit – Ein bewegter Schulbesuch

KULTURVERMITTLUNG: Zu Besuch im Museum für Musikautomaten

NACHHALTIGKEIT: Gesamtsanierung der Kantonsschule Olten

BERUFSBILDUNG: Zu Besuch in einer Lehrwerkstatt

FREMDSPRACHEN: Französisch in der Primarschule

Solothurner Woche: Kopf der Woche

17:28

von Silvia Rietz

Regierungsrat Remo Ankli blickt auf ein spannendes Jahr als Landammann zurück, in dem der promovierte Theologe und Historiker den Gesamtbundesrat in Solothurn begrüsste und als Gast am Zürcher Sechseläuten teilnahm.

Remo Ankli ist ein Mann, der kulturelle Veranstaltungen geniesst, sich für Religion, Spiritualität, Geschichte, Kunst, Philosophie und Literatur interessiert. Als Politiker und als Theologe steht für ihn der Mensch im Zentrum. «Die Theologie erweist sich ja nur dann als sinnvoll, wenn sie auf den Menschen angewendet wird, sich nicht im luftleeren Raum bewegt», erklärt er auf die Frage, was einen Theologen in einem Exekutivamt auszeichne. Der Freisinnige hinterfragt Konstellationen und was als gültig erachtet wird. Ein Denkprozess, der den Historiker Remo Ankli auf den Plan ruft. «Zu wissen, wie und wann etwas entstanden ist, sich der Herkunft einer Institution und Tradition bewusst sein, hilft Missverständnisse und Fehlinterpretationen zu vermeiden», sinniert er.

Weiterlesen »

Wegmarken statt Echokammern

14/02/2017 17:50

Zu Beginn meines Amtsjahres als Landammann des Kantons Solothurn richte ich einen Blick voraus auf die kommenden Herausforderungen in den Bereichen Bildung, Kultur und Sport.
ANK_17_Broschuere_A5_Web