Posted in News

Jugendsportlager Tenero: Turner litten unter der grossen Hitze

8 Aug ’17 - 22:00

von Markus von Däniken

Das Jugendsportlager Tenero des Solothurner Turnverbandes (SOTV) zog rund 140 junge Turnerinnen und Turnern im Alter von 14 bis 20 in den sonnigen Süden. Die grosse Hitze machte den Teilnehmern teils zu schaffen.

Die jungen Turnerinnen und Turner trainierten jeweils vormittags in ihrem Pflichtfach aus den Disziplinen Gymnastik, Geräteturnen, Leichtathletik, Polysport und Schwingen. Bei den Schwingern gab es mit 20 Teilnehmern erfreulichen Zuwachs gegenüber den Vorjahren.

«Auch wenn die grosse Hitze uns teilweise zu schaffen machte, ist dies das problemloseste Lager in meinen 11 Jahren Leitertätigkeit – alles klappt hervorragend», fasst Hauptleiterin Rosmarie Strähl (Hünenberg) die Woche zusammen. Sie wurde in der Hauptleitung erstmals von Guy Mäder (Wettingen) unterstützt. «Nach etlichen Jahren als Leiter ist nun die Mitarbeit in der Hauptleitung eine neue Herausforderung für mich» resümierte Mäder.

«Ich habe auch ein paar neue Ideen eingebracht, so zum Beispiel die Bildung von Jahrgangs-Gruppen. Damit sind die Gleichaltrigen bei einer Lektion pro Tag unter sich und trainieren somit auch auf gleichem Niveau». Bei den Wahlfächern im zweiten Teil des Nachmittags konnten die Lagerteilnehmer neue Sportarten kennenlernen; beispielsweise Beachvolleyball, Biken, Kajak, Spikeball, Tae Bo, Wassersport oder diverse Spielvarianten.

Rundum zufrieden

Bei den Ältesten nahm Benj Kocher (Bellach) mit 20 Jahren bereits zum siebten Mal am Lager teil. Er wählte das Pflichtfach Polysport, denn «nirgendwo könnte ich so viele Sportarten auf ein Mal kennenlernen. Zudem ist es einfach cool hier im Tessin direkt am See. Als nächstes steht bei mir nun die Rekrutenschule an», blickte Kocher auf seine Tenerolager-Zeit zurück. Er möchte als Leiter wieder mitkommen.

Der Nachwuchsschwinger Sandro Vogt (Aedermannsdorf) mit Jahrgang 2004 feierte seine Premiere im Jugendlager. «Meine beiden Brüder, welche auch im Schwingklub Thal-Gäu aktiv sind, haben mir die Teilnahme empfohlen und es gefällt mir sehr gut. Die vielfältigen Sportmöglichkeiten und das schöne Wetter gefallen mir und zudem kann ich hier auch neue Kollegen kennenlernen. Ich komme nächstes Jahr wieder» so Neuling Vogt.

Am 1. August wurde normal trainiert, wobei der Nationalfeiertag mit einem Grill-Abend am See Ausklang fand. Aufgrund der grossen Hitze wurde für den Tagesausflug vom Mittwoch auf eine Wanderung verzichtet und stattdessen ein Besuch im Schwimmbad in Locarno mit Rückreise per Schiff organisiert.

Wie jedes Jahr besuchte eine grosse Schar von ehemaligen Lagerleitern und Küchencrews das Tenerolager am Donnerstag. Die Grüsse der Regierung überbrachte dabei Regierungsrat Remo Ankli. Er dankte insbesondere dem 28-köpfigen Leiterteam für sein grosses Engagement. Die Grüsse des Kantonalvorstandes überbrachte die SOTV-Präsidentin Antje Lässer (Egerkingen) in Versform.

Ein Volleyballturnier am Donnerstagabend und der Lagerschlussabend mit Showvorführungen am Freitag schlossen die unvergessliche Sportwoche ab.

Schreiben Sie einen Kommentar