Posted in News

Alles hat ein Ende …

29 Dez ’17 - 17:30
Im ablaufenden Jahr durfte ich als Landammann des Kantons Solothurn amten. Es war eine ehrenvolle, interessante und gelegentlich auch zeitintensive Aufgabe. Zahlreiche schöne und bleibende Begegnungen nehme ich als bereichernde Erinnerung mit, wenn ich beim bevorstehenden Jahreswechsel das Amt an meinen Nachfolger weitergeben werde. Das «Programm» enthielt neben anderem den Besuch und Empfang des Gesamtbundesrates in Solothurn, die Einladung ans Zürcher Sechseläuten und die Besuche bei den Jubilaren, die den 100. Geburtstag feierten.

Mit eigens organisierten und medial begleiteten Besuchen konnte ich die aktuellen Tätigkeitsfelder des Departements für Bildung und Kultur in die Öffentlichkeit tragen. Bei diesen «Landammannbesuchen» wurden neben dem kulturellen und dem Sprachaustausch, der Talentförderung und der Kulturvermittlung auch die Digitalisierung des Unterrichts, die Bewegungsförderung und die Berufsbildung thematisiert. Es war meine erklärte Absicht, die Arbeitsfelder sowie die aktuellen und zukünftigen Herausforderungen des Departements bekannter zu machen und damit auch Vertrauen zu schaffen.

TRANSPARENZ: Tage der offenen Volksschulen

TALENT: Talentförderklasse im Schulhaus Schützenmatt Solothurn

DIGITALISIERUNG: Programmieren in der Primarschule – Informatische Bildung

MEHR RANFT: 600 Jahre Niklaus von Flüe – Ein besonderer Schulaustausch

SPORT: so.fit – Ein bewegter Schulbesuch

KULTURVERMITTLUNG: Zu Besuch im Museum für Musikautomaten

NACHHALTIGKEIT: Gesamtsanierung der Kantonsschule Olten

BERUFSBILDUNG: Zu Besuch in einer Lehrwerkstatt

FREMDSPRACHEN: Französisch in der Primarschule

Schreiben Sie einen Kommentar